TAMARA HÄRTY

 

1978 geboren, absolvierte das Postgraduiertenstudium für Architektur und Stadtforschung an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, das mit dem Master of Architectur abschließt. Seit 2000 arbeitet sie als selbständige Diplom-Ingenieurin im Bereich des industriellen und konzeptionellen Möbeldesigns (Küchen, Kastenmöbel, Stühle, Tische, Polstermöbel, Betten), sowie in allen Feldern der Innenarchitektur mit eigenem Büro. In ihren theoretischen sowie künstlerischen Arbeiten entwickelt und erforscht sie das Themenfeld der Psychotropie um einen Beitrag zur irrationalen Wahrnehmung von Atmosphäre, Architektur, Lebensräumen und Dingen zu leisten. Seit 2010 war sie als Lehrbeauftragte an der Hochschule Coburg, Fakultät Design tätig, sowie seit 2006 als Jurymitglied bei Designpreisen.